Dein Selbstbild und seine Auswirkungen Teil 4

Der vierte Teil der Artikelserie Rund um das Selbstbild hat, neben dem üblichen Ziel deine Ex zurück zu gewinnen, den Wunsch euch die Erfahrungen eines Pick Up Artists im Bezug auf sein Selbstbild vorzustellen und euch selbst zum aktiv werden zu animieren. Erobert eure Ex zurück und erobert euch selbst!

Keine Ahnung, was ihr machen werdet, vorerst einmal geht es darum was Yeyo aus seiner Sicht gemacht hat. Ihr alle werdet eure eigene Praxiserfahrung sammeln. Auf diesem Weg, auf dem du auch deine(n) Ex zurück bekommen kannst, findest du dein wahres Ich. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Ich hatte vor einiger Zeit das große Glück völlig alleine zu sein. Ein Großteil meiner Freunde und meine gesamte Familie war verreist.
Ich beschloss, von einem Freitag bis zum folgenden Montag eine Art “Extrem-Selbstfindung” zu betreiben. Kein Fernseher, kein Radio, kein PC, kein Handy oder Telefon. Kein Kontakt zu einem anderen Menschen. Nur meine Katze war im Haus, ansonsten war ich alleine mit mir. Keine Ablenkung mehr, keine Ausreden. Nur ich. Ich hatte schonmal eine ähnliche Erfahrung gemacht, aber es war trotzdem alles andere als einfach. Am ersten Tag war ich nach einer halben Stunde,in der ich gefrühstückt habe erfüllt von einem Gedanken: “Ich will abbrechen!” Ah, warte, ich? Das Konzept bringt den Wunsch hervor, warum? Ich beschäftige mich mit mir und bin auf mich zurückgeworfen, kein Fernsehen, kein PC, keine Menschen also keine großartig verwertbaren Sinneskontakte!

Aha, da haben wir den Übeltäter, er heißt Geist und will Sinneswahrnehmungen. Er springt von einem Gedanken zum anderen, wie ein kleiner Schimpanse und will alles tun, sich nur nicht mit sich selbst beschäftigen. Da muss man erstmal geduldig zusehen. Wohlwollend und liebevoll mit sich selbst umgehen ist hier Pflicht!Meditiert ruhig und werdet nicht sauer wenn ihr bei allem seid, nur nicht im Jetzt. Denn Gedanken halten sich mit der Vergangenheit auf, oder mit der Zukunft. Wenn man völlig im Jetzt ist, gibt es keine Gedanken. Ich meditierte also, irgendwann beruhigt sich mein Geist auch etwas, aber der erste Tag war quasi nur ein “Runterkommen”, ich konnte mich nicht wirklich mit mir selber in der Form beschäftigen, in der ich es wollte. 

Am zweiten Tag dann, war ich ruhiger und das führte zu ersten Meditationsfrüchten. Denn mir wurde zum ersten Mal klar, dass ich völlig alleine bin. Ich war sowas von alleine. Ich bin es, war es und werde es immer sein. Das momentan niemand um mich ist, macht es mir nur klarer. Auch wenn sie physisch wieder in meiner Nähe sind, ist jeder von uns doch für sich alleine. Egal ob in der Disco, in der Schule oder sonstwo. Selbst beim schlafen mit einer Frau ist jeder allein mit sich, mit seinen Empfindungen. Diese Erkenntnis lässt sich hier schwer rüberbringen, genauso wie es euch schwerfällt, sie zu verstehen. An dieser Erkenntnis und dem Versuch nicht wahnsinnig durch sie zu werden arbeitete ich dann den Rest des Tages. Und werde es auch weiterhin tun.

Am dritten Tag kam dann das ultimative Selbstfindungsexperiment: 

Ich war ja schon völlig alleine. Und mir war klar, dass sich das auch nie ändern würde, egal wieviele Menschen um mich sind. Aber ich nahm mir noch mehr. Alle meine Freunde und Verwandten sind weg. Alle in meiner Straße, meinem Bezirk, meiner Stadt. Alle Menschen in unserem schönen Land. Und so weiter… Ich nahm mir gedanklich alles, was ich “mein” nenne. Jeder Gegenstand in meinem Zimmer, das Zimmer an sich, das ganze Haus. Alles weg. So, da war ich also, völlig alleine, ohne alles.

Ist es vorrangig deine Ex zurück zu gewinnen, oder gibt es erst einmal ein paar Dinge über die du dir in deinem Leben klar werden musst? Du kannst deine Ex zurück holen, wenn du weißt wer du bist.

Kann ich so glücklich sein? Ah! Da war die entscheidende Frage, kann ich so glücklich sein? Nehmen wir mal das Konzept weg. Wie schaffen wir das? Schwierig zu erklären. Das ist eine meditative Erfahrung, die ich auch nur hauchdünn ansatzweise an der äußersten Schale knabbernd gemacht habe. Aber es geht. Identifiziert euch einfach nicht damit, trennt euch von allem. Wovon trennt ihr das Konzept dann? Erfahrt das. Ich kann es euch leider nicht sagen. Jeder muss es selber erfahren. Ich nenne es “Wahrer Selbstwert”, “Kernselbstwert” oder generell einfach “Kern”. Ich bin diesen Weg gegangen und er hat mich dorthin geführt. Völlige Unabhängigkeit vom Äußeren und Inneren.

Finde deinen Kern, finde dein wahres Ich. Die Erfahrungen die Yeyo hier gemacht hat, sind nur die äußerste Schale wahrer Selbsterkenntnis, und dennoch gehen sie weit über das Bewusstsein normaler Menschen hinaus. Erobere deine Ex zurück, (er)finde dich selbst!

This entry was posted in Beziehungspsychologie, Ex zurück Tipps, Ex zurückgewinnen, Psychologie, Strategie. Bookmark the permalink.

2 Responses to Dein Selbstbild und seine Auswirkungen Teil 4

  1. Alice says:

    Das stimmt wirklich, wie will man etwas in dieser Welt bewirken wenn man sich noch nicht einmal auf sich selbst verlassen kann, sich selbst nicht kennt? Ein echt guter Artikel, mach weiter so Masked!

  2. SeriouSam says:

    Yep genau, die meisten Menschen sollten sich mal eine halbe Stunde am Tag mit sich selbst beschäftigen anstatt 24 Stunden langen andere zu verbessern. Erst komme ich, dann rette ich die Welt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *